date from
date to

Neuigkeiten & exklusive Angebote erhalten Sie mit unserem Newsletter
Zum Newsletter anmelden

Ambulante Behandlung und Vorsorgemaßnahmen

Ambulante Behandlung (Rezept von gesetzlicher Krankenkasse)
Nach erfolgter ärztlicher Behandlung und Heilmittelverordnung (Rezept) erhalten Sie Ihren Behandlungsplan und zahlen dort auch Ihren vom Gesetzgeber festgelegten Eigenanteil an den Heilmittelkosten in Höhe von 10% plus eine einmalige Verordnungsblattgebühr von € 10,00. Die restlichen 90% der Heilmittelkosten trägt Ihre Krankenkasse.
Bitte beachten Sie, daß die Behandlung spätestens 8 Werktage nach Ausstellung der Verordnung begonnen werden muß.
Die ambulante Behandlung kann ohne vorherige Absprache mit Ihrer Krankenkasse erfolgen. Sie übernimmt zwar die Kosten für die verordneten Heilmittel zu 90%, jedoch beteiligt sie sich nicht an den zusätzlich entstehenden Kosten (z.B. für die Unterbringung).
Hierzu empfehlen wir Ihnen für die Unterbringung im Hause z. B. die günstige Wellvitalwoche.
Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Erfordernisse bei Rezepten, um diese bei Ihrem Kostenträger abrechnen zu können.
Rufen Sie uns an: 08845 / 84-0

Ambulante Vorsorgemaßnahme (Offene Badekur)

Die ambulante Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme setzt einen genehmigten Kurantrag bei Ihrer Krankenkasse voraus. Von dieser erhalten Sie einen sogenannten Badearztschein für die Konsultation eines Badearztes am Kurort und einen Kurmittel- bzw. Bäderscheck. Bei Vorlage dieses Schecks können wir die Kosten für die Heilmittel in der Regel mit Ihrer Krankenkasse direkt verrechnen. Jedoch müssen Sie auch hier Ihren Eigenanteil (10 % der Heilmittelkosten und 10,00 € Verordnungsblattgebühr ) vor Ort bezahlen. Allerdings kann die Krank enkasse einen Zuschuß von bis zu € 13,-- pro Tag zu den übrigen Kosten (z.B. Verpflegung, Unterbringung) gewähren. Eine vorherige Absprache mit Ihrer Krankenkasse ist in jedem Fall erforderlich. Die offene Badekur kann grundsätzlich alle 3 Jahre in Anspruch genommen werden. Bei medizinischer Notwendigkeit kann Ihre Krankenkasse aber die Durchführung dieser Maßnahme auch zu einem früheren Zeitpunkt gewähren.

Die ärztliche Behandlung erfolgt bei einem Badearzt gegen Vorlage des Badearztscheins. Dem Badearzt obliegt die notwendige Verordnung der Heilmittel und Ihre medizinische Überwachung und Betreuung während der Kurmaßnahme.
Nach Besuch des Badearztes erhalten Sie bei uns Ihren Behandlungsplan und zahlen Ihren Eigenanteil. Eventuelle Befreiungen geben Sie bitte bei Abgabe der Verordnung gleich an. Über die vollständige oder teilweise Befreiung von Zuzahlungen informiert Sie Ihre Krankenkasse.

zurück zur Übersicht